Der Stille Entgegen - ein Gedicht und Kunstwerk von T Newfields (Übersetzung Claudia Hiller)

An-Yi: So glauben Sie wirklich, dass es eine Art transzendente Stille jenseits der Lärm dieser Welt?
Chariya: Mein persönlicher Glaube ist irrelevant. Wenn solch ein heiliges noch besteht, braucht es nicht meine Bestätigung.
Daiki: Tod ist allein still. Alles andere ist eine Illusion.
Bhäraté: So, seitdem Sie Ihren Entschluss über diese Sache gefasst haben, gibt es wirklich nichts, um zu sagen.